Menü
Das Weltkulturerbe

Wildschweine und Wildgänse

 

Mehr als 10.000 Liedertexte deutscher Volkslieder mit und ohne Noten, mehr als 1000 Kinderreime und mehrere hundert Kinderspiele, übersichtlich mit Suchfunktion, nach Themen, Liederquelle, TV Erfasser der Liedertexte, Komponist der Lieder, Zeitraum und der Entstehung, nach Stadt, Land, Dorf, Region und dem Alphabet durchsuchbar.

Die Melodien zu den Liedertexten, mp3 und Noten sind vielfach eingearbeitet, teilweise mit verschiedenen Singweisen und Variationen.

Alles zum deutschen Volkslied im Internet.

 

Wildgänse rauschen durch die Nacht

 

Wildgänse rauschen durch die Nacht mit schrillem Schrei nach Norden;

Unstete Fahrt habt Acht, habt Acht, die Welt ist voller Morden.

Fahrt durch die nachtdurchwogte Welt, graureisige Geschwader!

Fahlhelle zuckt und Schlachtruf gellt, weit wallt und wogt der Hader.

Rausch zu, fahr zu, du graues Heer! Rauscht zu, fahrt zu nach Norden!

Fahrt ihr nach Süden übers Meer, was ist aus uns geworden?

Wir sind wie ihr ein graues Heer und fahr’n in Kaisers Namen

Und fahr’n wir ohne Wiederkehr, rauscht uns im Herbst ein Amen.

Text: Walter Flex – 1915 , im ersten Frühling des Ersten Weltkrieges. Die Formulierung „Weit wallt und wogt der Hader“ findet sich auch in „Die Bauern wollten freie sein“

 

Liebe Leser,

nachdem meine Person gestern die Nachrichten verfolgte, so wie vorgestern ebenfalls, wobei berichtet wurde, dass Dänemark einen Grenzzaum wegen der Wildschweine ziehen wird, die  mit einem Krankheitserreger belastet sind, der jedoch nicht auf den Menschen übergreifen kann und der aus Deutschland eingeschleppt werden könnte, so kam mir heute, nachdem gestern der Abtreibungsparagraph 219a wieder in das Gespräch kam, der Gedanke an Wildschweine!

Dadurch fiel mir das o. g. Lied aus meiner Kinderzeit plötzlich ein, welches jedoch mit Wildgänsen beginnt!

 

Wildschweine rauschen durch die Nacht mit schrillem Schrei nach Westen;

Unstete Fahrt habt Acht, habt Acht, jetzt kommen bald die Besten.  (Bestien)!

Text: Ursula Sabisch - 2019 , im ersten Quartal der Endzeit.

 

Wie wär`s einmal mit Nachdenken? Die Menschheit hat die Wahl!

30. Januar 2019